LignoPlus - Gutes besser machen

Xylit – Der Bodenkultivierer

Xylit ist ein hochwertiger Naturrohstoff aus Millionen Jahre altem Holz- und Pflanzenmaterial, das beim Abbau der Lausitzer Braunkohle gewonnen wird. Dank seiner einzigartigen Eigenschaften ist Xylit ein hervorragender Bodenverbesserer und Substratrohstoff für Gartenerden und Kulturböden.

Xylit entstand vor 15 bis 20 Millionen Jahren aus der Vegetation der Lausitzer Sumpfwälder. Der Begriff ist vom griechischen Wort „xylon“ = Holz abgeleitet. Im Unterschied zur Braunkohle ist der uralte Naturstoff nicht vollkommen inkohlt und zeichnet sich durch eine organische, faserige Struktur aus.Im Veredlungsbetrieb wird Xylit getrennt, aufbereitet und zerkleinert. Der torfähnliche Bodenkultivierer hat einen günstigen pH-Wert und einen niedrigen Salzgehalt. Als Zuschlagstoff lockert er Böden auf, speichert Wasser und Nährstoffe und gleicht das Bodenklima aus. Xylit ist mikrobiologisch unbelebt, unkrautfrei und reich an Huminsäuren. In Kombination mit anderen Rohstoffen sorgt Xylit in Blumen- und Pflanzenerden für eine gute Strukturstabilität und optimale Wurzelbildung.

Seine hohe Stickstoffstabilität macht ihn resistent gegen Schimmelbildung und den Abbau durch Mikroorganismen. Rohxylit wird zudem als Bodenbedecker eingesetzt und eignet sich als natürlicher Drainagefilter gegen Algenwuchs in Teichanlagen. Mit einem Anteil von bis zu 15 Prozent an der Lausitzer Rohkohle ist Xylit ein langfristig und durchgängig verfügbarer Rohstoff. Rund 5000 Tonnen fallen jährlich in der Veredlung an. Als ökologische und ökonomische Alternative zum Torf kann der Xylit-Einsatz zudem zur Schonung der Torfmoore beitragen.

Analysewerte

Wasserkapazität  in Vol.-%   45,0 - 55,0
Humingehalt in Ma.-%  10,0 - 20,0
pH-Wert    4,5 - 5,5
Salzgehalt in g/l  < 0,3
Schüttdichte
0 - 20 mm Körnung
0 - 40 mm Körnung
 
in t/m³
in t/m³
 
0,26 - 0,35
0,28 - 0,38

LEAG - die neue Lausitzer Energie

Wir liefern Energie – zuverlässig bei allen Wetterlagen, flexibel und bezahlbar. Dafür arbeiten unsere 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie machen LEAG zum größten ostdeutschen Energieunternehmen und einem der größten privatwirtschaftlichen Arbeitgeber Ostdeutschlands.

Lesen Sie mehr

Bergbau

Die Tagebaue der Lausitz Energie Bergbau AG liefern jedes Jahr rund 60 Millionen Tonnen Braunkohle. Das ist gut ein Drittel der Gesamtfördermenge in Deutschland. Dabei ist es unser Ziel, die unvermeidbaren Auswirkungen des Bergbaus auf Umwelt und Landschaft so weit wie möglichen zu begrenzen und zu reduziert. Mit der zeitnahen Rekultivierung nach dem Bergbau sorgen wir für eine sichere und abwechslungsreiche Bergbaufolgelandschaft.

Lesen Sie mehr

Kraftwerke

Die Braunkohlekraftwerke der Lausitz Energie Kraftwerke AG erzeugen jedes Jahr rund 55 Milliarden Kilowattstunden Strom. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Versorgungssicherheit in Zeiten der Energiewende. Unsere Kraftwerke können rund um die Uhr zuverlässig und bedarfsgerecht Strom und Wärme erzeugen. Zugleich können sie flexibel auf die schwankende Produktion erneuerbaren Stroms reagieren. Die Kraftwerksemmissionen haben wir mit Milliardeninvestitionen deutlich reduziert.

Lesen Sie mehr

LEAG




Lausitz Energie Bergbau AG
Veredlung
An der Heide
D-03130 Spremberg

Dieses Web benutzt Cookies. mehr erfahren